Über mich

Hallo lieber Besucher,

Ich freue mich, Ihnen auf den folgenden Seiten einen Ausschnitt meines Schaffens als akademische Malerin und Reitlehrerin für klassische Dressur vorstellen zu dürfen. Beide Bereiche der Kunst sind ein wichtiger Teil meines Lebens, harmonisieren miteinander und ergänzen sich wunderbar.

Künstlerisches Schaffen

Mein künstlerischer Ausbildungsweg umfasst das Studium der Malerei an der Universität für angewandte Kunst in Wien, Meisterklasse Attersee und das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien. Beide eröffneten mir die Möglichkeit, mich der Kunst sowohl von der wissenschaftlichen als auch praktischen Seite zu nähern.

Im Moment fasziniert mich die Suche nach der Verbindung von Harmonien, Komposition, Kraftlinien und Farben zu einem stimmigen Ganzen im Bild. Das Ziel meiner Arbeit besteht darin, besondere Momente des unglaublich facettenreichen Stroms an Impressionen, welche jeder Tag für uns bereithält, herauszuheben und in eine interessante künstlerische Form zu bringen. Ich wünsche mir, dass meine Kunstwerke als eine ästhetische Insel im Alltag darstellen und sie imstande sind, den Betrachter auf eine positive Art und Weise zu berühren.

Klassische Dressur

Pferde faszinieren mich jeden Tag aufs Neue. Sie sind freundlich, stark, schön, elegant, verspielt – und immer ehrlich uns Menschen gegenüber. Letztere Eigenschaft ist von unschätzbarem Wert, wenn man den Umgang mit Pferden auch zur persönlichen Weiterentwicklung nutzen möchte.

Es gibt für mich kaum etwas Faszinierenderes, als mich jeden Tag von Neuem auf die Suche nach einem gemeinsamen Tanzen, einem Verfließen des Pferde- und Menschenkörpers ineinander, eines Abwechselns und Kombinierens von Energie und Ruhe in Körper und Geist, der scheinbar nie begrenzbaren Verfeinerung der Hilfen und Rundheit der Bewegungen, zu machen.

Qualifikationen

Zur persönlichen Weiterentwicklung nehme ich regelmäßig an Kursen und Fortbildungen teil, unter anderem bei Irene Raab-Hinrichs, Ruth Giffels, Richard Hinrichs und Manolo Mendez.

Ich habe viel Freude daran, Menschen und ihre Pferde zu unterstützen, die sich als Team weiterentwickeln möchten. Ganz egal, ob es darum geht, einem jungen Pferd die ersten Grundregeln für den gemeinsamen Umgang zu vermitteln, eine solide reiterliche Basis zu erarbeiten, die Beziehung mittels der Freiarbeit zu verbessern oder komplexe Lektionen der klassischen Dressur zu erlernen!

Die drei Grundpfeiler meines Unterrichtskonzepts bilden dabei:

  • die Technik
  • das Gefühl
  • die Schulung des Sitzes

Die Ausformung all dieser Teilaspekte ist notwendig, um sich zu einem guten Reiter/ Pferdemenschen zu entwickeln.

Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit.

Nuno Oliveira